Kinder Hypnose | Leinwand


Lass uns jetzt einmal gemeinsam in ein Kino gehen, … ein Kino, das du schon richtig gut kennst oder von dem du schon einmal gehört hast.

 

Hier ist es richtig schön, … mit lila (oder deiner Lieblingsfarbe) Stühlen, die sich ganz weich anfühlen, … mit einer großen Leinwand, die noch mit einem lila Vorhang verdeckt ist. Es riecht lecker nach Popcorn und Nachos. Vielleicht hast du ja auch selbst etwas zu essen. Ein leises beruhigendes Brummen der Projektoren ist zu hören.

 

Gleich geht es los. Du bist alleine im Saal – oder mit Freunden und Familienmitgliedern, die du magst. Ganz wie du willst. Du fühlst dich so richtig wohl.

 

Es wird dunkel, … der Vorhang geht auf – und auf der Leinwand beginnt der Film. Es ist ein toller Film … und der Held bist du, … ganz stark und selbstbewusst. Ich möchte, dass du dir jetzt mal diese Situation vorstellst ... Das heißt, du siehst dich selbst, wie du dich in einer Situation befindest, die du sonst unangenehm findest, … mit der du aber jetzt keinerlei Probleme hast. … Und während du dich selbst betrachten kannst, kannst du feststellen und sehen, dass du in dieser Situation ruhig und entspannt bleibst, … so wie du es dir schon immer gewünscht hast.

 

Beobachte dich mal selbst … Beschreibe mir mal, wie geht es denn dieser Person vor dir? Wie wirkt sie denn auf dich? Wie fühlt sie sich, wenn sie ruhig und entspannt bleibt? Beschreibe mir mal, wie es dir geht als Zuschauer, … wenn du dich selbst sehen kannst, wie du so ruhig und entspannt bleibst. [Von dem Kind beschreiben lassen] Sehr gut! Und jetzt stell dir vor, du kannst es mal selbst erleben, in dieser Situation so ruhig und entspannt zu bleiben. Stell dir dazu vor, du kannst jetzt zu dieser Person werden, die du gerade betrachtet hast, … kannst diese Situation so gut erleben, wie du es mir gerade beschrieben hast. Du kannst spüren, wie du dich in dieser Situation befindest, … es dir gut geht … und du ruhig und entspannt bleibst.

 

Stell dir vor, wie du dich in der Schule wohlfühlst und gerne hingehst. Du vertraust darauf, dass es deiner Mutter gut geht, auch wenn du in der Schule bist, und dass alle gesund sind und gesund bleiben. Du kannst auch spüren, wie du beim Essen Freude hast, dich sicher fühlst und gerne isst. Alles bleibt in deinem Magen, Du fühlst dich angenehm satt, sicher und zufrieden. Wie geht es dir dabei? Wie fühlt es sich an? [Von dem Kind beschreiben lassen]

 

Sehr gut! Und in deinem Kopf können diese Vorstellung, diese Erfahrung so gespeichert werden, … dass es dir in Zukunft in diesen Situationen selbst ganz leicht fallen wird, ruhig und entspannt zu bleiben, wie du es gerade selbst erlebt hast.

 

Du darfst stolz auf dich sein … So macht dir das ruhig und entspannt bleiben in der Schule, beim Essen und in anderen Situationen ab jetzt richtig viel Spaß, … denn du weißt, du kannst es. Von Tag zu Tag geht es besser und wird ein toller Teil von dir. Du kannst dich freuen. Du bist mutig. Du bist stark. Du bist richtig, richtig gut.

 

Der Film ist nun zu Ende. Der Abspann läuft, … und wir können den Kinosaal verlassen. Wir kehren jetzt wieder hier in den Raum zurück – zusammen mit diesen guten Gefühlen und dem Wissen, dass du es kannst. Freu dich drauf! Du schaffst es. [Schließlich Ausleitung]